FAQ – Häufig gestellte Fragen

Finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen

Die Train4You ist ein unabhängiges privates Unternehmen und führt keine Kooperation mit der Deutschen Bahn. Von daher können wir die Bahncard leider nicht akzeptieren.
Wir vermitteln Ihnen bei Bedarf den Abschluss einer Zusatzversicherung. Die genauen Bedingungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gern mit.
Voraussetzung für eine Umbuchung ist grundsätzlich, dass die angefragte Leistung noch verfügbar ist. Eine Umbuchung der Unterbringung im Zug in eine höherwertige Kategorie (Schlafwagen statt Liegewagen oder Abteilbuchung statt Einzelplatzbuchung) sowie eine Änderung des Fahrzeugs ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 25,- € pro Vorgang möglich. Zusätzlich ist die Differenz zwischen ursprünglichem Preis und neuem, tagesaktuellen Preis zu zahlen. Umbuchungen des Reisetages oder der Reisestrecke können bis 14 Tage vor Abfahrt des Zuges einmal vorgenommen werden, wenn auf dem alternativen Reisetermin Plätze verfügbar sind. Der neue Reisetermin darf nicht mehr als vier Wochen vor oder nach dem ursprünglichen Reisetag liegen. Dabei ist zwingend zu beachten, dass zwischen dem Tag der Umbuchung und dem neuen Reisetag mindestens sieben Tage liegen. Für eine solche Umbuchung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35 € je Strecke erhoben. Zudem wird der ursprüngliche Reisepreis erstattet und der neue, tagesaktuelle Reisepreis zusätzlich zu der Bearbeitungsgebühr in Rechnung gesetzt. Sonstige Änderungen sowie Nichtantritt der Fahrt oder Rücktritt gelten als Stornierung. Einzelheiten entnehmen Sie bitte auch den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Train4You am Fuß der Seite.
Zahlungen sind ausschließlich per Banküberweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto möglich. Wird der Betrag an jemand anderen gezahlt, so erfolgt die Zahlung auf eigenes Risiko.
Änderungen des Kennzeichens bitte vor Reiseantritt mitteilen, um Verzögerungen beim Verladen zu vermeiden. Die Bearbeitungsgebühr hierfür beträgt 25,- €. Änderungen des Fahrzeugs bzw. der Fahrzeugmaße müssen in jedem Fall vorab mit uns abgestimmt werden. Wir können eine Änderung ablehnen, wenn für die neue Fahrzeugkategorie keine Kontingente mehr verfügbar sind. In diesem Fall ist nur eine kostenpflichtige Stornierung möglich. Für die Umbuchung fällt eine Umbuchungsgebühr von 25,- € pro Vorgang an. Zusätzlich ist ein eventueller Preisunterschied zwischen alter und neuer Fahrzeugkategorie zu zahlen.
Verlorene oder abhanden gekommene Beförderungsdokumente können wir Ihnen jederzeit per E-Mail noch einmal zukommen lassen. Unser Anspruch auf das Beförderungsentgelt entfällt nicht. Gerne prüfen wir im Einzelfall, ob die Beförderung aufgrund anderer Nachweise möglich ist. Wir behalten uns jedoch vor, die Beförderung ohne gültige Beförderungsdokumente abzulehnen.
Für Kinder im Alter von 4-14 Jahren gibt es einen Kinderpreis, Kinder unter vier Jahren reisen kostenlos ohne Sitzplatzanspruch.
Es können ausschließlich Pkw bis zu einer Höhe von 205 cm und einer Breite (ohne Außenspiegel) von 190 cm online gebucht werden. Ist Ihr Auto höher oder breiter, lassen Sie uns Ihre Buchungsanfrage bitte telefonisch oder per E-Mail zukommen. Wir werden die Beförderungsmöglichkeiten dann für Sie prüfen. Für die Beförderung der Fahrzeuge auf den Fahrzeugtransportwagen gelten für die einzelnen Destinationen unterschiedliche Beschränkungen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Beschreibungen der einzelnen Relationen. Halten Sie bitte bei der Buchung die Fahrzeugdaten bereit.
Die Bodenfreiheit des Fahrzeuges muss auch im beladenen Zustand noch mindestens 11 cm betragen
Nein. Luftablassen würde dazu führen, dass Ihr Fahrzeug nicht mehr der Straßenverkehrsordnung (StVO) entsprechen würde und somit nicht mehr verkehrssicher wäre. Ihr PKW hätte sonst keinen ausreichenden Halt mehr auf dem Fahrzeugtransportwagen und eine sichere Beförderung wäre nicht mehr gewährleistet.
PKW mit Anhänger können nur unten befördert werden. Deshalb dürfen beide maximal 155 cm hoch sein. Anhänger können ohne fixe Verbindung mit einem Zugfahrzeug nicht ausreichend gesichert werden, daher ist eine Beförderung ohne Zugfahrzeug nicht möglich.
Auf Motorrädern darf Gepäck belassen bleiben, soweit es in den am Motorrad befestigten Satteltaschen oder Motorradkoffern untergebracht ist. Zusätzlich angebrachtes Gepäck kann am Motorrad verbleiben, wenn das Gepäck eine feste kompakte Einheit bildet, die Gepäckstücke fest mit dem Motorrad verbunden sind, zur Verzurrung Spanngurte (keine Gummispinne oder Gummiseile) verwendet werden, keine für die Verzurrung benötigten Anschlagpunkte verdeckt werden, das Gepäck einer Fahrgeschwindigkeit des Autoreisezuges von 160 km/h sowie zusätzlichen seitlichen Windstößen standhält, das Gepäck einer Beförderung auf der gesamten Strecke oder auf Teilstrecken gegen die Fahrtrichtung (Rückwärtstransport) standhält. Lose Gepäckstücke (z.B. Töpfe) sind in jedem Fall abzunehmen und vom Motorradfahrer mit in den Zug zu nehmen. Dies gilt auch für Gepäckstücke, die zur Transportbefestigung benötigte Anschlagpunkte verdecken. Auf Grund der beengten Platzverhältnisse auf dem Fahrzeugtransportwagen sind diese Gepäckstücke grundsätzlich vor der Verladung auf den Fahrzeugtransportwagen vom Motorrad abzunehmen. Motorradhelme dürfen während der Zugfahrt nicht am Motorrad verbleiben.
Mit dem Autoreisezug werden Fahrzeuge transportiert, die für den Straßenverkehr zugelassen sind und bestimmte Abmessungen nicht überschreiten. Soweit die Mindest- bzw. Höchstmaße eingehalten werden, können folgende Fahrzeugtypen befördert werden: Personenkraftwagen (Pkw gemäß StVO) mit und ohne Anhänger (bis zehn Meter Gespannlänge) Vans Motorräder mit und ohne Beiwagen Trikes und Quads Scooter (Motorroller) können leider nicht transportiert werden, da sie aufgrund ihrer Konstruktionsweise nicht ausreichend gesichert werden können.
Die maximale Höhe inklusive Aufbauten darf 155 cm nicht überschreiten. Bitte geben Sie – soweit vorhanden - bei der Buchung unbedingt die Mitführung eines Beiwagens an. Windschilder sollen nach Möglichkeit demontiert und ins Abteil mitgenommen werden. Ist dies nicht möglich, werden Windschilder mit einem Gurt zusätzlich gesichert.
Vom Verladepersonal wird Ihr Motorrad mittels Vorlegekeilen vorne und hinten sowie mit 4 Gurten fest verzurrt. Gern nehmen wir Ihre persönlichen Tipps zur Sicherung ihres Motorrads entgegen. Motorräder werden am Terminal oft vor den PKW geladen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie zum check-in frühzeitig (ca. zwei bis drei Stunden vor Abfahrt erscheinen. So können auch nötige Justierungen an Gepäck und Maschine noch rechtzeitig vorgenommen werden.
Die oben angeführten Fahrzeuge werden möglichst unten befördert. Bei Fahrten ins Ausland stehen Trikes immer auf der unteren Ebene. Trikes dürfen eine maximale Höhe von 155 cm nicht überschreiten. Oldtimer und Cabrios dürfen desweiteren nicht mit Schutzplanen abgedeckt werden, die Verwendung einer zum Fahrzeug gehörenden und speziell angepassten Persenning ist aber zugelassen. Wenn Ihr Fahrzeug nicht für eine Geschwindigkeit von 160 Km/h zugelassen ist (z. B. Oldtimer), so teilen Sie das bitte dem Verladepersonal mit. Textildächer werden dann zusätzlich durch einen Gurt gesichert. Wenn der Transport entgegen Fahrtrichtung erfolgt, muss eine transportsichere Befestigung der Textildächer gewährleistet sein.
Dachträger oder Dachboxen sind nur zulässig, wenn es sich um handelsübliche (keine Selbstbauten), fest montierte Dachboxen oder Dachträger handelt und die auf dem Autotransportwagen zulässige PKW-Gesamthöhe dadurch nicht überschritten wird. Bei Fahrzeugen mit eckgepäckträger ist die Höhe inklusive des Heckträgers anzugeben und die Gesamtlänge des Fahrzeugs inklusive Träger. Diese Buchung ist online nicht möglich, sondern muss telefonisch oder per Mail (info@train4you.de) angefragt werden.
Ja. Auf allen UEX-Relationen gibt es Fahrradboxen, in denen wir gegen Gebühr Ihr Rad transportieren. Der stehende Dachtransport auf dem Auto ist wegen der Höhenbeschränkung nicht möglich. Für den Rad-Transport auf Heckträgern gelten die Bestimmungen zur maximalen Höhe. PKW mit Fahrradheckträger werden oben oder unten verladen. Die auf diese Art mitgeführten Fahrräder werden unentgeltlich befördert. Bitte die Mitnahme bei der Buchung unbedingt mit angeben und die Gesamtlänge des Fahrzeugs incl. Fahrradheckträger übermitteln.
Ihr Fahrzeug muss zugelassen und verkehrstauglich sein. Die Angaben zu Maßen und Gewichten, die wir für die Buchung benötigen, entnehmen Sie bitte den Fahrzeugpapieren. Die maximale Fahrzeughöhe ist auf den diversen UEX-Relationen wegen der Tunnel unterschiedlich und wird Ihnen bei der Buchung angezeigt. Bitte beachten Sie, dass falsche Angaben zum Fahrzeug dazu führen können, dass wir es nicht transportieren dürfen
Nein, das ist technisch und aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Bitte nehmen Sie alle persönlichen Dinge, die Sie für die Fahrt brauchen, vor der Abfahrt mit ins Abteil. Planen Sie im Prinzip wie bei einer Flugreise: Da ist ihr Koffer auch nicht erreichbar. Nur bei uns gibt es keine Handgepäcksbeschränkung.
Bitte nehmen Sie nur so viel Gepäck mit, dass Sie es auch selber tragen können und dadurch keine anderen Gäste behindert werden. Insbesondere ist es nicht erlaubt, Gepäck auf den Gängen und Plattformen abzustellen, da diese als Fluchtwege freizuhalten sind.
Auf den internationalen Relationen führen die Urlaubs-Express-Autozüge ein Bordrestaurant mit. Auf allen Relationen ist im Reisepreis ein kleines Frühstück im Abteil enthalten. Zudem bieten unsere UEX-Service-Mitarbeiter einen Am-Platz-Service mit Snacks und Getränken an.
Mit Ausnahme von Hunden und Katzen ist die Mitnahme von Tieren nicht zulässig. Hunde und Katzen können mitgenommen werden, wenn diese nicht mehr als 12 kg wiegen, nicht an ansteckenden Krankheiten leiden, Sie ein Liegewagen-Abteil zur alleinigen Benutzung gebucht und das Tier bei der Buchung angemeldet haben. Pro Abteil können maximal zwei Tiere angemeldet werden. Es gelten die gesetzlichen Tierhalterpflichten. Aus hygienischen Gründen dürfen Tiere die Bett-, Liege- und Sitzplätze nicht benutzen. In das Bordrestaurant dürfen Tiere mitgenommen werden. Für die Einhaltung behördlicher Auflagen (z.B. bei Reisen über Staatsgrenzen sind Sie selbst verantwortlich. Bitte beachten Sie, dass die Tiere nicht alleine im Abteil gelassen werden dürfen und der Zug während der Fahrt nicht hält. An Bord ist eine Kaution von 150,- € pro Tier zu hinterlegen, die am Ende der Fahrt ausbezahlt wird, soweit keine durch das Tier verursachten Schäden entstanden sind. Train4You behält sich vor, einen etwaigen höheren durch das Tier verursachten Schaden geltend zu machen.
Behinderten- und rollstuhlgerechte Sitzplätze und WC's sind in unseren Zügen leider nicht vorhanden.
Das ist zu empfehlen, besonders für unser Schlemmer-Frühstück. Reservieren Sie Ihre Plätze und genießen Sie den Rest der Fahrt. Wir empfehlen, Ihre Plätze direkt bei der Buchung zu reservieren. Übrigens: Ihr Menü können Sie schon bei der Buchung des Zuges auswählen und bestellen.
Nein. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen sind alle UEX-Züge Nichtraucherzüge.
Ja, alle unsere Abteile sind mit 220-V-Steckdosen ausgestattet.
Unsere Liegewagen können mit maximal 4 Personen und unsere Schlafwagen mit maximal 3 Personen belegt werden, jeweils zzgl. Kinder unter vier Jahren ohne Sitzplatzanspruch.
Selbstverständlich können Sie unsere Züge auch ohne die Buchung eines Fahrzeuges nutzen. Ihnen stehen hierfür teilweise sogar mehr Ein- und Ausstiegsbahnhöfe zur Verfügung als für die Beförderung mit Autos.
Wir bitten um Verständnis, dass wir für Ihr Gepäck und Ihre Wertsachen keine Haftung übernehmen können. Bitte achten Sie daher sorgfältig auf Ihr Eigentum und lassen Sie dieses nicht unbeobachtet.